FF TIBET-HILFE-VEREIN-Ratna Tara´s Mission

 

 

Hilfe und Patenschaften für Tibeter

  im indischen Exil

 

 

durch die

Ratna Tara Mission e.V. Haren

"Ratna" heißt auf Sanskrit "gesegnet" und "Tara" ist die Göttin des Mitgefühls, die von allen Tibetern verehrt wird.
 

Wer und Was ist die


Ratna Tara Mission e.V. Haren?


Der Verein Ratna Tara Mission e. V. Haren wurde 1993 mit Freunden und mir, Wiebke Quaet-Faslem, gegründet.
 
Als „Globetrotterin“ kam ich mit dem Schicksal der Tibeter und ihrer Kultur in Kontakt. Durch meine erste Patenschaft, für einen tibetischen Mönch des Kloster Nechung in Dharamsala (Nordindien), entwickelte sich eine Freundschaft zu ihm und allen seinen Mitbrüdern. Zusammen mit zwei Mönchen des Nechung-Klosters entstand die Idee, dem tibetischen Volk durch die Ratna Tara Mission zu helfen.
 
Der Verein Ratna Tara Mission e.V. Haren widmet sich der Unterstützung der tibetischen Flüchtlinge, um die Tradition des tibetischen Volkes und die gefährdete Kultur Tibets zu erhalten. Er verfolgt gemeinnützige und mildtätige Wohlfahrtszwecke. Durch Patenschaften werden die Durchführung von Bildungs-, Erziehungs- und sonstige Hilfsmaßnahmen finanziert. Durch freie und gebundene Spenden werden tibetische Projekte unterstützt.
 
 Warum gerade das Engagement unseres Vereins
für eine exotische Kultur?
 
1950 wurde Tibet von China besetzt. 1959 musste das geistige und religiöse Oberhaupt der Tibeter, der XIV. Dalai Lama ins Exil nach Indien fliehen. Tausende Landsleute folgten ihm.
Die nachfolgenden Greueltaten der chinesischen Regierung sind Dank vieler journalistischer Artikel hinreichend bekannt.
 
Das tibetische Oberhaupt im indischen Exil, der Dalai Lama, reagiert auf diese Greueltaten der chinesichen Regierung mit einer Politik der Gewaltlosigkeit und erhielt dafür 1989 den Friedensnobelpreis. Er setzt sich für religiöse Toleranz, die Respektierung der fundamentalen Menschenrechte, demokratische Freiheit sowie Wiederherstellung und Schutz der natürlichen Umwelt ein. In seiner politischen Einstellung und in seinem Handeln ist er einer der wenigen großen Vorbilder unserer Zeit.
Auch heute noch kommen fast täglich Flüchtlinge aus Tibet in Indien an. Die Kinder und Jugendlichen hoffen eine Schule besuchen zu können oder eine Ausbildung in den Exilklöstern oder Klosteruniversitäten zu erhalten, die modern ist und ihre Kultur bewahrt.
 
Da in Indien Schulgeldpflicht herrscht, können sie die Schule oft nicht besuchen, weil nicht genug Geld vorhanden ist.
 

 

Spendenprogramm

Sie haben über die Ratna Tara Mission e.V. Haren drei Möglichkeiten den Tibetern im Exil zu helfen:

 

 1. Patenschaften


 

Patenschaften für :
Kinder 20.- € pro Monat
alte Menschen 16.- € pro Monat
Klosterschüler(Mönche,Nonnen) 16.- € pro Monat
Studenten 26.-€ bis 36.- € pro Monat
 
Ab 18 .- € monatlich können sie einem Kind die Schulausbildung in Indien ermöglichen. Da in Indien Schulgeldpflicht herrscht, müssen sich auch die tibetischen Schulen so finanzieren.

 

 

 

 Wenn sie sich für diese Form der Hilfe entscheiden, erhalten sie einen Steckbrief mit Foto und Adresse des Kindes, um ihnen so einen brieflichen Kontakt, wenn gewünscht, zu ermöglichen. Sie spenden nicht anonym, sondern lernen ihr Patenkind kennen. Sie erhalten ebenfalls Kopien der Zeugnisse ihres Patenkindes, nicht um seine Leistungen zu kontrollieren, sondern um Gewissheit zu haben, dass ihre Spende auch tatsächlich der Schulausbildung dient.

Natürlich können Sie auch Studenten und Klosterschüler (Mönche oder Nonnen) oder alte Menschen unterstützen, um diesen einen gesicherten Lebensabend ohne Hunger zu ermöglichen.

 

2. Freie Spenden

 

Jede Ihrer Geldspenden kommt Projekten, die von Exiltibetern betrieben werden, zugute (z.B. sanitäre Anlagen, Jugendzentrum, Anbauten von Kindergärten und Schulen, Papierrecycling, Bücherei, etc.).

 Weiterhin werden bei akuten Notfällen Einzelbeträge für Medikamente, Beerdigungskosten, oder einmalige Schulgeldbeträge zur Verfügung gestellt.

3. Mitgliedsbeitrag

Werden sie Mitglied für nur 16.- €  jährlich. Diese Beiträge helfen uns die Kosten für Informationen, Post- und Überweisungsgebühren zu decken. Überschüsse werden gemäß Satzung verwendet.

Ihre Patenschaft- sowie ihre Spendengelder kommen ohne Abzug direkt bei den Adressaten an.  Die anfallenden Kosten decken die Mitgliedsbeiträge.

Alle Spendenbeiträge können Sie steuerlich voll geltend machen!

Rechenschaftsberichte

 

 

 

Über alle drei Programme erhalten sie Rechenschaft in unseren einmal jährlich erscheinenden Rundbrief. Dort berichten wir über die Schicksale der von uns betreuten Patenkinder, den Fortschritt und Umsetzung der Projekte, Reiseberichte zu den Patenkindern und ein wenig Informatives über die tibetische Kultur. Außerdem veröffentlichen wir den Rechenschaftsbericht, sodass sie als Spender jederzeit informiert werden, wie ihr Geld eingesetzt wurde.

Ich, Wiebke Quaet-Faslem, fahre regelmäßig auf eigene Kosten zu den Tibetern nach Indien und berichte in Diavorträgen über die von der Ratna Tara Mission unterstützten Kinder, Nonnen und Mönche sowie den alten Menschen und die von uns geförderten Projekte.

Bitte fordern sie bei Interesse unsere Rundbriefe und weitere Informationen an.

 

 

 

TASHI DELEK

    

Ratna Tara's Mission e. V.

Kontakte:                    

Wiebke Quaet-Faslem
Birkenstr. 14
49733 Haren-Ems
Tel: 05932 - 69656

e-mail  wiebke.qf@t-online.de

 

 

Sabine van Osenbrüggen
Am Schürenhof 33
47228 Duisburg
Tel: 02065 83 99 000

e-mail: sabine@osenbrueggen.de

 

 


Bankverbindung
Sparkasse Emsland
Kontonummer:1200 1004
BLZ: 266 500 01

 

 

 

1

[Hide Window]
This page is an archived page courtesy of the geocities archive project 
Report this page