Page archived courtesy of the Geocities Archive Project https://www.geocitiesarchive.org
Please help us spread the word by liking or sharing the Facebook link below :-)


Bochum-Wattenscheid, Lohrheidestadion

1964 wurde der Sportplatz Lohrheide für den Arbeiterverein Rot-Weiß Leithe erbaut. Diese mussten das Feld 1966 dann für die SG Wattenscheid 09 verbittert räumen. Ansonsten war das Stadion auch mehr für Leichtathletik gebaut worden und besaß eine kleine Tribüne, die an einen Fahrradstellplatz erinnerte.

1972 wich diese Konstruktion einer freitragenden Sitz- und Stehtribüne, welche etwa 50 Meter lang und jetzt die Westtribüne ist. 1975 erfolgte dann die Einweihung einer Flutlichtanlage. Auf der Gegengerade entstand Anfang der 90´er dann die Osttribüne, welche seit der Saison 1992/93 etwa 4.000 Sitzplätze bietet. Diese Umbaumaßnahmen senkten die Kapazität des Stadions von maximal 27.000 auf 19.500.

-dergrinser-


 

 
Fassungsvermögen: 16.000
Sitzplätze: 5.300
Stehplätze: 10.700
Zuschauerrekord: 23.400, DFB-Pokal-Viertelfinale am 11.02.1974, SG Wattenscheid 09-HSV 0:1 n.V.
 
Anfahrt:  Über A 40 (Ruhrschnellweg) Ausfahrt Gelsenkirchen oder Ausfahrt Bochum-Wattenscheid-West. Von dort an Ausschilderung (über Kemnastraße oder Lohrheidestraße) bis zum Stadion.

im Netz:
SG Wattenscheid 09 (offiziell), Lohrheide-Pandas

www.filmstadtinferno.de 1