Page archived courtesy of the Geocities Archive Project https://www.geocitiesarchive.org
Please help us spread the word by liking or sharing the Facebook link below :-)


Paderborn, Hermann-Löns-Stadion

Da das Stadtarchiv von Paderborn keine Informationen aus frühren Tagen des Stadions liefern kann, fällt der historische Einstieg nicht wirklich leicht. Nach dem Krieg spielte der SV Schloss Neuhaus am heutigen Stadionort.

1970 bildete sich durch eine Fusion TuS 07/10 Schloss Neuhaus, welche dann 1983 als Westfalenmeister in die 2.Bundesliga aufstiegen. Das war dann auch Grund genug, dem Stadion eine überdachte Tribüne für knapp 2.000 Leute zu schenken. Damals passten dann auch etwa 15.000 Menschen in das Stadion. Der Verein stieg allerdings nach nur einem Jahr wieder ab.

1985 gab es eine weitere Fusion. Der Club hieß nun TuS Paderborn/ Neuhaus. 1997 entschloss man sich für den Namen SC 07 Paderborn. Sportlich ging es dann auch wieder aufwärts und spielt seit 2001 in der Regionalliga Nord.

Ein Mysterium bleibt auch der Stadionname, welcher sich durch den "Heidedichter" Hermann Löns (1866-1914) ableiten lässt. Dieser Mann hatte aber weder was mit Paderborn noch mit Fußball zu tun. So kommt der Name wohl von der namensgleichen angrenzenden Straße.

-dergrinser-


Foto: Inferno Padaborn


Foto: Inferno Padaborn
 

 
Fassungsvermögen: 12.000
Sitzplätze: 1.845
Stehplätze: 10.155
Zuschauerrekord: unbekannt

Besonderheit:
Im Stadion wird derzeit gebaut. Dadurch reduziert sich die Kapazität teilweise erheblich!

Anfahrt:
A2 / A 33: Abfahrt Sennelager, Richtung Paderborn, ab Sennelager der Beschilderung "Hermann-Löns-Stadion" folgen.
 
im Netz: SC Paderborn 07 (offiziell), Inferno Padaborn, Padertribuene

www.filmstadtinferno.de 1