Page archived courtesy of the Geocities Archive Project https://www.geocitiesarchive.org
Please help us spread the word by liking or sharing the Facebook link below :-)


Essen, Georg-Melches-Stadion

Am 13. August 1939 wurde das Stadion an der Hafenstraße in einem Spiel gegen Schalke 04 eingeweiht. Es verfügte über eine kleine Holztribüne für 1.428 Zuschauer sollte insgesamt 25.000 Menschen Platz bieten. An jenem Tag wurde dann etwas enger zusammengerückt, so dass dem Spiel sogar 30.000 Leute beiwohnten. Kurze Zeit später begann der 2.Weltkrieg und das Stadion wurde zerstört. Freiwillige Helfer halfen fortan und leisteten mit Schippe und Hacke aufräumarbeiten.

Im Meisterjahr 1955 wurde damit begonnen, eine neue Multifunktions-tribüne zu bauen. Neben 4.400 Sitzplätzen gab es auch Sauna, Sitzungsräume, Pressezimmer und eine Mehrzweckturnhalle. Am 8. August 1956 wurde dann die erste Flutlichtanlage Deutschlands. Am 5. August 1964 wurde das Stadion nach dem verstorbenen Georg Melches, einem der Gründer von Rot-Weiß Essen, benannt.

Finanzielle Schwierigkeiten zwangen 1975 den Verein dazu, das Stadion an die Stadt zu verkaufen. Die errichtete 1979 eine neue Flutlichtanlage und 1983 eine neue Osttribüne. Auf der Gegenüberliegenden Seite jedoch vermoderte die Westtribüne und wurde später abgerissen. Das führte dazu, dass das Stadion heute "nur" noch auf 3 Seiten bebaut ist.

-dergrinser-


 

 
Fassungsvermögen: 25.250
Sitzplätze: 4.350
Stehplätze: 20.900
Zuschauerrekord: 40.000, 21.05.1969 im WM-Quallifikationsspiel BRD-Zypern 12:0
 
Besonderheit: Stadion "nur" auf 3 Seiten bebaut
 
Anfahrt: Sie kommen von der A 42 und nehmen die Ausfahrt Essen-Nord. Auf der B 224 fahren Sie in Richtung Essen-Zentrum. Auf der Gladbecker Straße biegen Sie nach ca. 4 km an der zweiten Ampel rechts in die Vogelheimer Straße ein. Nach ca. 3 km fahren Sie links in die Hafenstraße. Das Georg-Melches-Stadion liegt nach ca. 200 m auf der rechten Seite.
 
im Netz: Rot-Weiß Essen (offiziell)

www.filmstadtinferno.de 1