Page archived courtesy of the Geocities Archive Project https://www.geocitiesarchive.org
Please help us spread the word by liking or sharing the Facebook link below :-)


Wolkenförmige Legende: Jetzt ist Schluß…!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dies ist eigentlich keine zoologische Seite

 

Protestschweine gibt es wirklich. Dänische Bauern, die in Schleswig lebten, durften im 19. Jahrhundert nicht ihre rot- weiße Nationalflagge auf ihren Höfen und Häusern setzen. Das haben ihnen die Deutschen verboten. Die Dänen waren aber Spaßvögel. Sie züchteten rot-weiß gescheckte Schweine, quasi dänische Nationalschweine, und die konnten die Deutschen nicht verbieten. Deshalb heißen sie Protestschweine.

 

 

Wir denken, der Name passt sehr schön zu unseren Absichten, er ist so schön doppeldeutig, Protest und Schwein – ach wie das paßt, in die allgemeine Schweinerei unserer heutigen Verhältnisse.

 

Dies ist eine politische Seite

 

Wenn Du Zoologe bist oder Landwirt, schalte also weg!

Wenn du aber als solcher auch politisch interessiert bist

und vielleicht sogar noch Opfer der Neoliberalen,

 dann bleibe!

Und lies weiter!

 

 

Was will Protestschwein?

 

Wir wollen uns einmischen in die Politik. Weil wir betroffen sind als Opfer einer mehr als 20jährigen Misswirtschaft. Wir sind gekommen, euch eure spießige Idylle zu vergiften, falls ihr noch Hoffnung auf eine bessere Zukunft unter den gegenwärtigen Verhältnissen habt oder an die Lügen der Neoliberalen glaubt. Wartet nur auf eure ersten Hartz IV-Auszahlungen!!!

 

Wir machen Schluß mit der Konsenssülzerei. Wir lassen uns nicht die öffentlich zu diskutierenden Themen von irgendeiner Talkshowtante vorsetzen. Wir belegen die wirklichen Themen und wir tun es in Formen, welche die vornehme Bürgerlichkeit wesentlich aussparen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie ist die Lage?

 

Es ist höchste Zeit! Es ist genug! Es reicht jetzt!!! Die Herrschaftskaste hat es in Deutschland übertrieben. Sie hat sich in den letzten 20 Jahren so schamlos auf Kosten der Bevölkerung bereichert, daß Deutschland nunmehr unregierbar geworden ist. Egal, wer an der Regierung ist, eines ist gewiß: keine Partei des deutschen Machtkartells kann die Probleme lösen. Wir haben faktisch argentinische politische Verhältnisse, allerdings auf hohem Niveau.

 

Die Ursache liegt in einem mehr als zwanzigjährigen komplexen Mißmanagement in Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft. Alle Parteien sind daran beteiligt, keine kann sich herausreden. Die Hauptschuld trägt indes das deutsche Unternehmertum. Dieses hat nicht investiert, nicht ausgebildet, nicht eingestellt, nicht geforscht, nicht Innovation getrieben, nicht...nicht...nicht.... Sie brauchten es auch nicht. Sie haben ihr Geld auch so verdient, ohne Leistung, ohne Ideen. Durch Steuergeschenke und Abschreibungspolitik des Kohl’schen Staates ist das Geld wie durch Geisterhand in ihre Taschen geflossen und sie haben sich zurückgelehnt, Fincas auf Mallorca gebaut oder Villen auf Sylt und Rügen und die Trennung zwischen Kapitaleigentum und Kapitalfunktion wurde immer schroffer. Deutschland aber hat stagniert und die Herrschaftskaste ist degeneriert wie nie zuvor. Die Mittelmäßigkeit des deutschen öffentlichen Dienstes hat längst das Unternehmertum erreicht. Innovationsfeindlichkeit, Formalismus, Präferierung von Äußerlichkeit, Potjemkin’sche Dörfer allerorten. Public Relations statt inhaltlicher Arbeit. Die Gerster-Affaire in Nürnberg ist nur die Spitze des Eisberges.

 

Unternehmer haben kein Vaterland – sie haben nur eine Hausbank!

 

Wir sehen die Milliarden, die so durch die Parteien des Machtkartells umverteilt wurden lediglich als Kreditierung durch die öffentliche Hand, die zweckentfremdet in private Taschen gesteckt wurde, aber zur Wirtschaftsförderung gedacht waren. Deshalb müssen alle Vergünstigungen der 90er Jahre, so sie nicht in Investitionen zur Wertschöpfung flossen, nunmehr zurückgezahlt und dem gedachten Zweck zugeführt werden. Alle Verhältnisse schreien förmlich nach der Vermögensteuer.               

 

Tax the Rich!!!

 

 

Die gegenwärtig noch regierenden Sozialdemokraten haben ihre traditionellen Grundlagen verlassen und sind absolut nicht mehr in der Lage, die Interessen ihrer angestammten natürlichen Wählerschaft wahrzunehmen und ihnen durch Politik Geltung zu verschaffen. Deshalb haben sie bei den letzten Wahlen so eine eklatante Abreibung bekommen.

 

Es ist ein riesiges Loch in der Parteienlandschaft entstanden. Es muß geistig und organisatorisch ausgefüllt werden. Sicher wird die SPD in ihrer heutigen Form nicht mehr weiter bestehen, sondern aus den linken Teilen wird mit anderen linken Gruppierungen eine neue Partei entstehen müssen, die die traditionellen Felder der SPD besetzen wird. Zwei konservative Parteien werden in Deutschland nicht gebraucht. Der rechte Teil der Sozialdemokraten wird das konservative Lager auffüllen, welches gegenwärtig kaum Beiträge zur Diskussion neuer Fragestellungen leistet und nur die alten Gebetsmühlen der liberalen Wirtschaftstheorie dreht. Ihre eigene katholische Soziallehre mit ihren vielen positiven Zügen haben sie vergessen und kungeln nun mit den Neoliberalen. Was sie genau wollen, weiß keiner, am wenigsten offenbar sie selbst.

 

Die Neoliberalen indes marschieren allerorten auf. Sie rüsten sich zu einem wahrhaft historischen Werk. Die Reetablierung eines zügellosen Kapitalismus, der die ganze Welt beherrscht und alle Gegenkräfte skrupellos ausschaltet. Tomahawks gegen säbelschwingende Beduinenreiter. Und sie schießen dem Pferd des Wüstenscheichs interkontinental das linke Auge aus. Sie können das. Technisch ist das für sie kein Problem. Menschlich eher, denn es gibt in der abendländischen Welt einen ausgeprägten Sinn für den Tierschutz. Dann doch lieber einen satten Kolateralschaden auf einen Kindergarten in Bagdad. Da heult wenigstens die Öffentlichkeit nicht auf. Das kann man immer erklären.

 

Da ist sie wieder, die alte obszöne Fratze des Kapitalismus. Massenarbeitslosigkeit, Hunger, Elend, Pauperismus, Bildungsnotstand, kultureller Abstieg, komplette Verblödung durch Medien, öffentliche Armenpflege, Heilsarmee, Suppenküchen, „...nehme jede Arbeit an...“, systematischer sozialer Abstieg, Dequalifikation, massenhafte  Kriminalität, Kinderschändung in Größenordnungen und gewerbsmäßig organisiert, Menschenhandel, Kinderarbeit, generelle Existenzbedrohung und -unsicherheit. Das Schlimmste jedoch an allen seinen Pestbeulen ist der Krieg. Hier kann er seine Triebe voll entfalten. Hier kann er aggressiv sein und seinen Konkurrenten schön vernichten. Und - wie ein Wunder: hier kann er noch maximal verdienen. Es ist alles wieder da. Und denken wir nicht, das ist alles weit weg. Ist es nicht. Wir leben in einer globalisierten Welt.

 

Hatten wir wirklich geglaubt, er hätte sich geändert, wäre humaner, friedens- und reformfähig geworden? Irrtum!!! Er ist dies nur, wenn man ihn zwingt, wenn es Gegenkräfte gibt und er sich als zukunftspotent beweisen muß. Diese Zeiten sind aber vorbei und jetzt geht’s voll zur Sache. Wir erleben alles das, was wir nur aus den Geschichtsbüchern kannten. Das alles läuft unter den Schlagworten Globalisierung, Flexibilisierung, Deregulierung. Wie Ikonen bei einer heiligen Prozession tragen sie diese Begriffe vor sich her und bedrohen alle, die auch nur im Ansatz irgend etwas hinterfragen wollen: Du bist out. Alles altes Denken. Primitiver Steinzeitsozialismus. Allmacht der Gewerkschaften, wenn du z.B. nach der Bezahlung von Überstunden fragst über nach dem seit drei Monaten überfälligen Lohn. Was kann einem aber Schlimmeres passieren, als out zu sein in einer Gesellschaft, die immer schon im morgen zu leben vermeint. Und so stopfen die neoliberalen Apologeten allen das Maul, die ihre Ikonen anzuzweifeln im Begriff sind.

 

Die Geschichte zeigt aber:  letztendlich landen wir immer in irgendeiner Diktatur, wenn es die Neoliberalen und Wirtschaftsradikalen übertreiben.

 

 

Wer ist die Herrschaftskaste?

 

Das sind die Globalokraten, ein international agierendes Netzwerk aus Finanz- und Wirtschaftskapital, aus der Rüstungswirtschaft und der Militärkaste sowie deren Handlanger aus Politik und staatstragenden gesellschaftlichen Verbänden (v.a. die der wirtschaftlichen Interessen). Es sind Barbaren, die uns beherrschen. Sie stürzen die Welt in die Gründerzeit des Kapitalismus zurück. Sie wollen uns alle Rechte nehmen, die viele Generationen vor uns in langen Kämpfen erstritten. Sie bringen die Geissel des Krieges wieder über die Völker und belügen und betrügen uns. Schau dir nur die wahren Hintergründe des Irak-Krieges an.

 

Wir müssen uns wehren und zwar jetzt!!!

 

Protestschwein wird sich am Widerstand beteiligen. Aber es müssen viele sein.

 

Wie hieß es doch auf der großen Demo am 1.11.2003?

 

Viele Millionen Menschen sind stärker als ein paar Millionäre!

 

Der 1.11. war ein Anfang. Der Widerstand muß zum Normalzustand werden. Raus aus euren warmen Stuben! Das Gespenst der Agenda 2010 kommt garantiert auch in deine Wohnung.

 

Politik muß wieder von der Straße aus organisiert werden – so wie 1989!!!

 

Keiner bleibt ungeschoren!!!  Vergiß das nicht.

Das Gespenst kommt auch zu Dir!!!

 

 

 


                                                                                                              O Pau

 

 

 

 

                                                                                 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1