Page archived courtesy of the Geocities Archive Project https://www.geocitiesarchive.org
Please help us spread the word by liking or sharing the Facebook link below :-)


Edith Stein zugeschrieben
 
 
Ohne Vorbehalt und Sorgen
leg ich meinen Tag in deine Hand
sei mein heute sei mein Morgen
sei mein Gestern, das ich überwand.
Frag mich nicht nach meinen Sehnsuchtswegen
bin in deinem Mosaik ein Stein
du wirst mich an die rechte Stelle legen
deinen Händen bette ich mich ein.

Edith Stein wurde am 12. Oktober 1891 als elftes Kind einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Breslau geboren.  Auch Breslau wurde bei der Hochwasserkatastrophe vom Juli 1997, als die Oder ihren höchsten Wasserstand dieses Jahrhunderts erreichte, stark in Mitleidenschaft gezogen.
Von 1913 bis 1915 studierte sie Philosophie, Psychologie, Geschichte und Germanistik in Göttingen. 1915 legte sie das Staatsexamen in Geschichte und Deutsch ab und erhielt eine Lehrbefugnis für philosophische Propädeutik.
1917 folgte die Promotion bei Edmund Husserl in Freiburg mit einer Arbeit über Das Problem der Einfühlung. 1922 konvertierte sie zum katholischen Glauben. Von 1922 bis 1932 war sie als Lehrerin am Dominikanerinnen-Kloster Sankt Magdalena in Speyer tätig, 1932 als Dozentin am Deutschen Institut für wissenschaftliche Pädagogik in Münster. Sr.Christa Steinfeld 2001
Was war noch: 1933
  • Ermächtigungsgesetz
  • Der Reichstag brennt
  1933 belegten sie die Nationalsozialisten mit einem Lehrverbot.
In ihrer philosophischen Arbeit versucht Edith Stein, die Husserl'sche Phänomenologie mit der Lehre des Thomas von Aquin zu verbinden.
1950: Der Koreakrieg entbrennt Als ihr Hauptwerk gilt die religionsphilosophische Schrift Endliches und ewiges Sein (1950). 
Edith Steins Philosophie ist wesentlich durch den christlich-katholischen Glauben geprägt. 
Am 14. Oktober 1933 trat sie in den Kölner Karmel ein.  Bei ihrer Einkleidung wählte sie den Namen Teresia Benedicta a Cruce.
1938: 
  • Die Reichskristallnacht
  • Erste Kernspaltung (Otto Hahn)
Im Dezember 1938 siedelte sie in den Karmel Echt in den Niederlanden über.
Am 2. August 1942 von der Gestapo verhaftet, starb sie am 9. August 1942 in den Gaskammern von Auschwitz. 1942
  • Seghers: Das Siebte Kreuz
  • Wannsee-Konferenz
  • Erste Kernspaltung (Enrico Fermi)
1987:
  • über 5 Milliarden Menschen
  • Ciccolina im Parlament
1987 wurde Stein von Papst Johannes Paul II. selig, 1998 heilig gesprochen. 
Es war das erste Mal in der Kirchengeschichte, dass eine Katholikin jüdischer Abstammung diese Auszeichnung erhielt. 1998
  • Lewinsky-Affäre
  • Friedensnobelpreis(Hume/Trimble)

[removed] 2002 1