Page archived courtesy of the Geocities Archive Project https://www.geocitiesarchive.org
Please help us spread the word by liking or sharing the Facebook link below :-)


Impressum

KAFFEE -TASSE

Eigene und andere Tassen in zufälliger Reihenfolge
Zur Übersicht

[Cappuccino] [Espresso]

[Geschichte 1][Geschichte II][Boden][Klima und Wachstum][Ernte][Inhaltsstoffe][Löslicher Kaffee]
[Entcoffeinierter Kaffee][Ersatzstoffe][Sorten]

A-Z

[Abidjan][Brösel][Cali][Daressalam][El Salvadors][Fiji][Gartenbau][Haustürwiderrufsgesetz]
[Iquitos][Jundiaí][Kichererbse][Lloyd's][Madagaskar][New Orleans][Ootacamund]
[Popularkultur][q][Rauschgift][Surinam][Thailand][Uganda][Weizen][x]
[Yucatán][Zirkus]


Witze



 
 

Kaffee, 
Gattung aus der Familie der Krappgewächse sowie Bezeichnung für die Samen (Bohnen) dieser Arten und für das aus ihnen hergestellte Getränk. 

Von den etwa 60 Arten der Gattung sind nur drei wirtschaftlich bedeutend: 

Der Arabische Kaffee, der Robusta-Kaffee und der Liberia-Kaffee. 

Der Strauch oder kleine Baum wird zwei bis sechs Meter hoch, trägt glänzendgrüne, eiförmige Blätter, die nach drei bis fünf Jahren abgeworfen werden, und bringt weiße, duftende Blüten hervor. Der Strauch blüht nur einige Tage. Während der sechs oder sieben Monate nach der Blütezeit entwickelt sich die Frucht. 

Sie ist zuerst hellgrün, später hellrot, und schließlich, wenn sie reif und pflückbereit ist, wird sie tief karmesinrot. 
 

1 2 3

Die reife Frucht ähnelt einer Kirsche, sie wächst in Büscheln, die auf sehr kurzen Stielen an den Zweigen sitzen. Normalerweise enthält die Frucht zwei Samen oder Bohnen, die in süßes Fruchtfleisch eingebettet sind.
 

Kaffee wächst vorwiegend auf den Inseln Java und Sumatra, in Arabien, Indien, Afrika, Süd- und Zentralamerika sowie auf den Westindischen Inseln. Die amerikanischen Länder, in denen Kaffee angebaut wird, decken ungefähr zwei Drittel des gesamten Weltverbrauchs.

Systematische Einordnung: 
Kaffee bildet die Gattung Coffea der Familie der Rubiaceae. Arabischer Kaffee trägt den botanischen Namen Coffea arabica, Robusta-Kaffee den Namen Coffea canephora und Liberia-Kaffee wird als Coffea liberica klassifiziert.

"Kaffee," Microsoft® Encarta® Enzyklopädie 2000. © 1993-1999 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

KAFFEE -TASSE

[Industriedesign][Keramik][Kolibri][Loetz][Metallarbeiten][Oppenheim][Porzellan]



 
Assoziation
in der Psychologie die Theorie, dass der Geist lernt, indem er einfache, nicht reduzierbare Elemente nach bestimmten Prinzipien miteinander verknüpft.

Aristoteles erkannte vier Muster, anhand derer der Verstand eine Vorstellung mit einer anderen assoziiert: Ähnlichkeit (z. B. ähnliche Eigenschaften einer Orange und einer Zitrone), Verschiedenheit (heiß und kalt), Gleichzeitigkeit (Sonnenaufgang und Hahnenschrei), und räumliche Nähe (Tasse und Untersetzer).
 
 

"Assoziation," Microsoft® Encarta® Enzyklopädie 2000. © 1993-1999 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
 

Die Funde in Hallstatt stammen aus der älteren Eisenzeit zwischen 700 und 500 v. Chr. Die Gräber spiegeln den außerordentlichen Wohlstand der Siedlung wider, da den Toten Waffen - darunter Eisen- und Bronzeschwerter, Dolche, Äxte und Helme -, Bronzeschüsseln, -kessel und -tassen, Keramikgefäße, Bronze-, Gold- und Silberschmuck sowie Bernstein- und Glasperlen mit in ihr Grab gegeben wurden.

"Eisenzeit," Microsoft® Encarta® Enzyklopädie 2000. © 1993-1999 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
 

Wenn man z. B. ein Stück Zucker auf den Boden einer Tasse mit Wasser legt, löst sich der Zucker auf. Die gelösten Zuckermoleküle diffundieren langsam in das Wasser, d. h., sie verteilen sich. Wird das Wasser nicht umgerührt, kann es Wochen dauern, bis die Lösung homogen ist.
 
 

"Diffusion," Microsoft® Encarta® Enzyklopädie 2000. © 1993-1999 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
 

Dissipative Prozesse laufen immer nur in eine Zeitrichtung ab. Würde man die eben beschriebenen Prozesse mit einer Kamera aufzeichnen und die Aufnahmen rückwärts ablaufen lassen, ergäben sich Vorgänge, die noch nie beobachtet wurden und die teilweise grotesk erscheinen: Wasserlachen zögen sich zusammen, Scherben fügten sich zu Tassen und flögen rückwärts auf Tische etc. Dennoch sind auch die zeitumgekehrten Prozesse - zumindest im Prinzip - physikalisch möglich, denn alle (bis auf wenige, in diesem Zusammenhang gänzlich irrelevante) fundamentalen physikalischen Bewegungsgesetze sind zeitumkehrinvariant - z. B. die Newton'schen Bewegungsgleichhungen  oder die Schrödinger-Gleichung .
 
 

"Dissipation," Microsoft® Encarta® Enzyklopädie 2000. © 1993-1999 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
 

Hereditärer (erblicher) oder essentieller Tremor ist durch deutliches Zittern der Hände oder manchmal auch des Kopfes gekennzeichnet. Die Handschrift wird dadurch beeinträchtigt und undeutlich, so dass diese Störung soziale Probleme verursachen kann. Sofern die berufliche Tätigkeit des Patienten nicht unbedingt eine ruhige Hand erfordert (wie etwa bei Chirurgen oder Uhrmachern), ist diese Erkrankung in der Regel nicht ernst. Essentieller Tremor ist eine genetisch vererbte Störung, die in jedem Alter einsetzen kann. Normalerweise verschlimmert sich dieser erbliche Tremor nicht. In einigen Fällen kann er jedoch fortschreiten, so dass es unmöglich wird, alltägliche Handgriffe auszuführen, z. B. eine Tasse zu halten. Manchmal lässt sich essentieller Tremor mit geringen Alkoholmengen unterdrücken. Es besteht außerdem eine Reihe von anderen Behandlungsmöglichkeiten.
 
 

"Tremor," Microsoft® Encarta® Enzyklopädie 2000. © 1993-1999 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

"Wunderbare" Kaffeelinks:

Der Deutsche Kaffeeverband

Verein für Kaffeekultur-Wien

KAFFEE&KUCHEN

DAS KAFFEE-NETZ 1