War Stopper Schulz der robusteste Libero in Arminias Geschichte, darf Horst Wohlers zu Recht als der eleganteste gelten. Ein ganz feiner Fußballer aus der Gladbacher Schule, gesegnet mit viel Übersicht und Spielverständniss. 1986 wurde das ihm zum Verhängnis: Als der dem rauhbeinigen Fußball verschriebene Horst Franz zur Alm zurückkehrte, fühlte sich Wohlers recht bald fehl am Platze. Er wechselte zum TuS Paderborn-Neuhaus, um dort seine aktive Laufbahn ausklingen zu lassen und gleichzeitig erste Trainererfahrungen zu sammeln. Große Erfolge als Coach waren ihm allerdings nicht beschieden: Nach einem Engagement bei Bayer Uerdingen trainierte er ausschließlich unterhalb des Profibereichs. Autogrammkarte Horst Wohlers

 

Zurück

[Hide Window]
This page is an archived page courtesy of the geocities archive project 
Report this page