Der Mann, den sie Jonny nannten, besaß einen außergewöhnlichen Torriecher. In den 144 Meisterschaftsspielen die Kuster für den DSC in der zweiten Hälfte der 60er Jahre bestritt, traf er 118mal. Drei Jahre in Folge wurde Kuster Torschützenkönig der Regionalliga West. Nachdem er seine Karriere beim DSC 1972 beendet hatte, wechselte der gebürtige Gelsenkirchener ins Sport- und Bäderamt der Stadt Bielefeld. Nebenbei trainierte er den unterklassigen Bielefelder Amateurligisten VfL Oldentrup, bis er frühzeitig an einer Herzkrankheit verstarb.

 

Zurück

[Hide Window]
This page is an archived page courtesy of the geocities archive project 
Report this page