Bis in die späten 50er Jahre hinein war er neben Helmut Hasse das Idol der Bielefelder Fußballjugend. 1955 sorgte Kordfunke allerdings für einen Eklat. Nachdem er Arminia seit Jugendzeiten treu geblieben war, wechselte der rechte Läufer zum Lokalrivalen VfB 03. Ein Sakrileg. Das Geschrei bei den Blauen war groß. Wochenlang beschimpfte Arminias Präsident Dr. Lamker anschließend den VfB 03 in Leserbriefen an die lokale Presse. Kordfunke blieb des immensen öffentlichen Drucks zum Trotz bei seiner Entscheidung. Drei Jahre später beendete er seine aktive Laufbahn und wurde Trainer bei den Roten.

 

Zurück

[Hide Window]
This page is an archived page courtesy of the geocities archive project 
Report this page