Page archived courtesy of the Geocities Archive Project https://www.geocitiesarchive.org
Please help us spread the word by liking or sharing the Facebook link below :-)


Zoff im Studio

 

 

         

 

 

Der schwierigste Phall der Welt!

 

 

 

Eine Aufführung mit einem Akt über ein problematisches Gespräch mit zwei Heilkundlern. Sehr Komplex und nur für erwachsene Männer.

 

 

 

Dramatis Personae:

Der Interviewer, Ordinarius Jackson Schnorr

Gynäkologe Dr. Porno Schmidt

Psychotherapeut Dipl.-Psych. Dieter Fickmangel-Freudenreich

Ansagerin

Tontechniker Siggi

 

 

 

1.Akt

 

 

Ein Rundfunkstudio, Ein Interview wird in Kürze live ausgestrahlt, die Teilnehmer, Ordinarius Jackson Schnorr, Dr. Porno Schmidt und Dipl.-Psych. Dieter Fickmangel - Freudenreich sitzen bereits auf ihren Plätzen, vor jedem Gast ein wirklich sehr langes Mikrophon.

Ein überdimensioniertes, deutlich zu großes Gemälde Bild eines weiblichen Aktes in Öl hängt an der Wand.

Tontechniker Siggi zählt, eine Banane essend, hinter einer Scheibe mit den Fingern einen Countdown, bis der Start des Interviews durch einen tibetischen Gongschlag angezeigt wird.

 

Ansagerin: Liebe Hörerinnen und Hörer, es folgt nun das „Radio Explorer“ - Gespräch zum Thema „Berufung heute“. Bei Ordinarius Jackson Schnorr zu Gast sind der berühmte Gynäkologe Dr. Porno Schmidt, sowie der Psychotherapeut Dieter Fickmangel-Freudenreich, Verfasser des Bestsellers „Die Arme Frau“.

 

Slogan ertönt: „Radio Explorer – Kennste Eins, kennste Alles

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Guten Tag meine Herren, dann wollen wir mal. Ich bedanke mich herzlich für Ihr kommen und habe mir ein paar Fragen überlegt, die unsere Jungen Hörer interessieren dürften.

 

Dr. Porno Schmidt: Ich bin sehr gespannt!

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Dito, Herr Schnorr, dito!

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Nun, erst einmal zu Ihnen, Herr Dr. Porno Schmidt. Sie haben es ja nun sozusagen mit der Titelstory in „Women’s Health“ in den Frauenärzte-Olymp geschafft.

 

Dr. Porno Schmidt: Das ist so!

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Wenn ich so durch die Stadt gehe und die Schilder all dieser Gynäkologen sehe, denke ich mir immer: was zur Hölle bringt einen jungen Mann dazu, diesen Beruf zu ergreifen?

 

Dr. Porno Schmidt: Tja nun, also ich kann dazu nur sagen: biste Frauenarzt, kommen die Mädels angerannt, das glaubste schier nicht! Rennen dir grad’ die Bude ein. Und das isses doch, was ich mir immer gewünscht hab’.

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Aber Herr Dr. Schmidt...

 

Dr. Porno Schmidt: Nennen Sie mich einfach Porno!

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Nun sind Sie doch ein durchaus attraktiver Mann, kommen da nicht von ganz alleine Frauen zu Ihnen?

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: Wenn ich Sie kurz unterbrechen dürfte: FREUD sagt...

 

Dr. Porno Schmidt: Nun ja, aber seien wir doch mal ehrlich: Wenn Sie von allein kommen, dann doch nur, weil sie einsam sind, Schmerzen haben, oder Geld wollen. Ich gebe ihnen Mittel gegen die ersten zwei Dinge, dafür krieg ich Geld und kann auch Gruppe drei alles bieten. Man muss den Frauen ja immer was bieten, bevor...

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: AHA! SIE GEBEN ALSO UNUMWUNDEN ZU, Ihren Sexualtrieb hier quasi in Ihren Beruf hinein zu SUBLIMIEREN! HA! Das sagt Freud nämlich, dass das so ist, und...

 

Dr. Porno Schmidt: Haltenses Maul, Herr Kollege. Sie schauen ja so blöde, lassen Sie das. Hörense, bei mir kriegen die Frauen all das, wasse wollen, und ich krieg nen Batzen Kohle dafür, so einfach ist das. Damit prahle ich dann beim Dinner oder am Ärzte-Stammtisch laut herum, und dann kommen grad noch mehr an, und so isses, kapiert?

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Ich möchte Sie bitten, solch harsche Töne hier nicht zu ejakulieren, Herr Dr. Porno Schmidt!

Lassen wir nun doch einmal Herr Fickmangel-Freudenreich zu Wort kommen.

 

Dr. Porno Schmidt: Na wenn’s denn sein muss...

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: Ach, hehe, ich war wohl auch meinerseits etwas übereifrig! Äh...was ich lediglich anmerken wollte war, dass Herr Dr. Porno Schmidt die Freudsche Lehre hier ja in einer primitiven Form geradezu beispielhaft BELEGT: starke Triebe in eine fragwürdige Arbeitsmoral SUBLIMIERT, wie ich sagte...

 

Dr. Porno Schmidt: Moral hin, Moral her...

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Wie verstehen denn dann Sie, Herr Fickmangel-Freudenreich, im Unterschied dazu Ihre Rolle und Berufung?

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: Ja nun, also, ich war schon immer sehr SENSIBEL, auch als Kind schon, und...

 

Dr. Porno Schmidt: Na das sieht man dir auch an, du Hänfling!

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Keine Zwischenrufe BITTE, Herr Dr. Porno Schmidt, benehmen Sie sich gefälligst wie ein erwachsener Mann!

 

Dr. Porno Schmidt: Grummel Grummel (unverständlich)

 

Dipl.-Psych. Dieter Fickmangel-Freudenreichs Handy klingelt, er geht ran.

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich:...Hallo?...Ach, hallo Mutter. Die Patienten warten?…Ja, ich komme gleich, sie sollen sich bitte etwas gedulden...ja, natürlich kannst du ihnen auch neue Termine geben, wenn sie sich beschweren...OK, ich kaufe dann noch Milch...Tschüss.

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Ihre Mutter ist ihre Sekretärin?

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: Ach ja, wissen Sie, es lassen sich so schwer Gute finden, und da sie so arm und allein ist, seit mein Vater sich von ihr getrennt hat...

 

Dr. Porno Schmidt unterdrückt erfolglos ein lachen

 

Ordinarius Jackson Schnorr: In Ordnung, Herr Fickmangel-Freudenreich, fahren Sie nur fort.

Dieter Fickmangel-Freudenreich:...und, äh, nun, ich habe schon immer sehr viel Verständnis für die Probleme Anderer aufbringen können und dachte viel darüber nach, wählte dann auf Anraten Vieler Bekannten diesen so schönen Beruf, der viel Freude macht...

 

Ordinarius Jackson Schnorr:...und landeten ja auch vor kurzem mit Ihrem Buch „Die Arme Frau“ einen Bestseller.

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: Sehr richtig, aber...*hüstel*...das soll hier nur am Rande eine Rolle spielen...wobei ich dieses Werk jedoch für bahnbrechend halte, denn alle Frauen sind schließlich von Geburt an in unzählige gesellschaftliche Kerker unschuldig eingezwängt und...

 

Dr. Porno Schmidt: HA!!! Aus denen kommen sie bestimmt immer noch öfter raus als du aus deiner Praxis und Studierstube, Lackaffe!

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Mäßigen Sie sich, Herr Dr. Porno Schmidt, oder Sie fliegen hier gleich hochkant raus!

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: Ja, genau, Herr Kollege, hochkant, hören Sie? Kant übrigens ging auch nur einmal am Tag raus und durch sein Königsberg spazieren. „Die Stechuhr von Königsberg“, so nannte man ihn, weil er immer zur gleichen Zeit rausging. Und seine Werke sind das Nonplusultra, mein Herr, Standartwerke der zeitgenössischen...

 

Dr. Porno Schmidt: Du bist mir auch so’n Stecher!

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: Ach Sie mit Ihren großen Tönen, verstehen ja nichts von Feinsinnigkeiten...

 

Ordinarius Jackson Schnorr: LETZTE ERMAHNUNG, Herr Dr. Schmidt!!!

Herr Fickmangel-Freudenreich, Sie therapieren ja nun, gerade auch nach Erscheinen Ihres Buches, fast ausschließlich Frauen. Sie kennen sich mit deren Lage wohl aus wie kein Zweiter, das darf wohl gesagt werden, und der Proceß wegen angeblicher sexueller Übergriffe ist auch aus der Welt. Wie nun aber stellen Sie sich dann die Rolle der Frau in der Gesellschaft von morgen vor?

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: Also, ich trachte das dergestalt zu ändern, dass Frauen zukünftig...

 

Dr. Porno Schmidt: Ich sach dir watt, Kleiner: die Frauen kann niemand ändern, und DU am allerwenigsten!!! PACK DIR MAL AN’ SACK!!!

 

Ordinarius Jackson Schnorr: So, Herr Schmidt, das war’s jetzt! RAUS!!!

 

Ordinarius Jackson Schnorr gibt ein Zeichen in Richtung einer Überwachungskamera. Daraufhin stürmen zwei breitschultrige Security-Beamten herein und ergreifen Dr. Porno Schmidt, der in wildem Handgemenge einen davon bewusstlos schlägt. Daraufhin kriegt er aufs Maul, wird mit K.O.-Spray ausgenockt und dann weggeschleift.

 

Ordinarius Jackson Schnorr: So, und auf Sie, Herr Fickmangel-Freudenreich, habe ich auch absolut keinen Bock mehr! Machen Sie, dass Sie rauskommen!!!

 

Dieter Fickmangel-Freudenreich: Aber ich dachte...

 

Ordinarius Jackson Schnorr: SOFORT RAUS HIER, sage ich!!!

 

Ordinarius Jackson Schnorr jagt, auf den tibetischen Gong schlagend, den Psychotherapeuten aus dem Studio. Offenbar vom Lärm und Getöse fällt das riesige Bild von der Wand und zerspringt.

 

Fickmangel-Freudenreich verzieht sich beleidigt auf die nächste Toilette im Rundfunkgebäude und onaniert heimlich.

 

 

 

 

 

EPILOG

 

Im Aufnahmeraum neben dem Studio

 

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Man, ganz schöne Ärsche, diese Heilkundler!

 

Tontechniker Siggi: Kannste laut sagen! Wie läuft’s denn so mit der neuen Freundin?

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Sehr gut, wir treffen uns heute Abend zum essen.

 

Tontechniker Siggi: Dann mal viel Spaß, mein Jung!

 

Ordinarius Jackson Schnorr: Danke. Und Gruß an deine Frau und die Kleinen. Übrigens, das blöde Bild drüben im Studio ist von der Wand gecrasht. Naja, ist nicht schade drum, weiß sowieso nicht, was es da zu suchen hatte.

 

 

Geht ab. Vorhang.

auswahl

1