Page archived courtesy of the Geocities Archive Project https://www.geocitiesarchive.org
Please help us spread the word by liking or sharing the Facebook link below :-)


Index Amsterdam Satire Ffm09 Gifgraphik Gifgraphik1 Gifgraphik2 Gifraster Linke Seiten Tiergraphik Typo Werbegraphik
 

Scheißbilder
Zu den ältesten Konstruktionen der Kameratechnik gehört die Lochkamera, oder auch Camera Obscura. Die gab es schon, bevor der Film erfunden wurde. Auch wenn der Fortschritt diese längst überholte, es gab immer wieder Fans, die diese Technik ausprobierten und teils aus Pappe eine solche nachbauten, oder aus einer Reflex durch aufsetzen eines Lochobjektivs, eine Camera Obscura bastelten. Die besondere Form der Bilder machte den Reiz aus. Hier ging es nicht um Bildqualität, sondern um Bildkunst. Solche Bilder findet man auch im Netz und es gibt Seiten zu eben diesen Thema. Doch hier wird immer noch mit Film fotografiert. Eine Digireflex mit Wechselobjektiv lässt sich zwar auch zur Camera Obscura umbauen, doch das kann man auch einfacher haben. Bildbearbeitung bietet nicht nur Tools zur Bildverbesserung, sie machen auf Wunsch auch genau das Gegenteil. Hier kam noch Picture Publisher zum Einsatz und damit kann man Digibilder so bearbeiten, als kämen sie direkt aus der Lochkamera. Bildverschlechterung, aber eben mit Absicht. Unscharfe Ränder lassen sich erstellen, so wie mit einen alten Objektiv aus grauer Vorzeit. Dazu kann man mit Weichzeichner arbeiten und die Farben ändern, als hätte man einen alten abgelagerten Film verwendet. Was dabei herauskommt? Eine Zumutung, aber echt. Was sind denn das für Fotos und das im Zeitalter von Megapixel und hoher Auflösung? Nichts was man einen Hochglanzmagazin anbieten würde. Dafür fehlt es nicht an Fotofans, die genau so was wollen. Eine Alternative zum überperfektionierten Foto und zur tausend Euro teuren Kameraausrüstung. Um so was zu machen, reicht auch eine Kleindigi. Zweckmäßigerweise sind die Bilder in Jpeg ausgeführt.

Warum solche lausigen Bilder veröffentlichen? Just for fun, das ist eben der Reiz am Internet. Hier kannst machen was du willst und mußt keine Rücksicht nehmen, vor allem nicht auf selbsternannte Bildpäpste die zufällig die Macht über die Medien haben und bestimmen, welche Bilder brauchbar sind und welche nicht. Hier bestimmt man selbst.

Für eine kleine Videoanimation reicht der Platz noch.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Saul 2009
1